Liebe Besucher,

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage.
Mit dem Wahlergebnis haben Sie Angela Merkel, der CDU und auch mir persönlich ein großes Vertrauen ausgesprochen. Dafür bedanke ich mich herzlich bei Ihnen.
Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen in Zukunft einen Einblick in meinen Alltag als Abgeordneter geben und Sie über aktuelle Themen informieren.
Als Bundestagsabgeordneter für Dortmund ist es mir besonders wichtig, Ihre Anliegen im Deutschen Bundestag zu vertreten.
Daher zögern Sie bitte nicht mich zu kontaktieren.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr
Steffen Kanitz

Endlich Planungs- und Rechtssicherheit für Dortmunder Sportvereine durch neue Sportanlagenlärmschutzverordnung

Anlässlich der vom Bundeskabinett beschlossenen Sportanlagenlärmschutzverordnung erklärt der Dortmunder CDU-Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Steffen Kanitz: Ich begrüße den Beschluss des Bundeskabinetts zur Änderung der Sportanlagenlärmschutzverordnung sehr. Demzufolge werden die Immissionsrichtwerte für die abendliche Ruhezeit von 20 – 22 Uhr sowie die nachmittägliche Ruhezeit an Sonn- und Feiertagen von 13 – 15 Uhr um 5 Dezibel erhöht. … weiterlesen

Gesetz zur Reform des Unterhaltsvorschusses muss nachgebessert und das Inkrafttreten zum 1.1.2017 gestoppt werden

Anlässlich des von Familienministerin Schwesig (SPD) zum 1.1.2017 vorgesehenen Inkrafttretens der Reform des Unterhaltsvorschussgesetzes erklärt der Dortmunder CDU-Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Steffen Kanitz: Ich begrüße den Beschluss von Bund und Ländern, Verbesserungen beim Unterhaltsvorschuss einführen zu wollen. Gleichzeitig erwarte ich, dass Familienministerin Schwesig vor Verabschiedung des Gesetzes deutlich nachbessert. Die Reform des Unterhaltsvorschussgesetzes sieht vor, zum … weiterlesen

Mehr Gestaltungsfreiräume für Dortmund: Bund verlängert die Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen um zwei weitere Jahre

Zu der heute im Bundestag stattfindenden Debatte über das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz für finanzschwache Kommunen erklärt der Dortmunder CDU-Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Steffen Kanitz:  Mit dem Gesetz zur Änderung des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes unterstützen wir die Investitionstätigkeit von finanzschwachen Kommunen in Zeiten großer Herausforderungen. Wir ermöglichen es den Kommunen, die vom Bund gewährten Finanzhilfen in Höhe von 3,5 Milliarden Euro … weiterlesen

Kommunaldebatte im Bundesrat ist gutes Signal für Dortmund

Zu der am morgigen Freitag im Bundesrat stattfindenden Debatte über die Lage der Kommunen erklärt der Dortmunder CDU-Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Steffen Kanitz: Die morgige Kommunaldebatte im Bundesrat ist ein gutes Signal für Dortmund. Bund und Länder tragen eine gemeinsame Verantwortung für eine angemessene finanzielle Ausstattung der Kommunen. Das gemeinsame Ziel muss sein, die Gestaltungsfähigkeit der … weiterlesen

BVWP 2030: Planungen für B1-Tunnel und Rhein-Ruhr-Express sofort beginnen und zügig abschließen

Anlässlich der morgen im Deutschen Bundestag stattfindenden ersten Lesung über den Bundesverkehrswegeplan 2030 erklärt der Dortmunder CDU-Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Steffen Kanitz: Morgen beginnt im Deutschen Bundestag die Debatte über die verbindliche Beschlussfassung der Ausbaugesetze zum Bundesverkehrswegeplan 2030. Viele für Dortmund bedeutsame Verkehrsprojekte sind im BVWP 2030 enthalten. Das ist eine gute Nachricht für unsere Stadt, … weiterlesen

NRW-Landesregierung muss Dortmund 14,2 Millionen Euro für die Integration von Flüchtlingen weiterleiten

Steffen Kanitz, CDU-Bundestagsabgeordneter und Kreisvorsitzender der CDU Dortmund und Claudia Middendorf, NRW-Landtagsabgeordnete erklären: In den Kommunen wird die Integrationsarbeit für Flüchtlinge mit Bleiberecht geleistet. Hier muss auch das Geld ankommen, das der Bund dafür zur Verfügung stellt. Bundesländer wie Bayern oder Baden-Württemberg entlasten ihre Kommunen bereits seit Jahren auch bei der Aufgabe der Unterbringung und … weiterlesen

Abschlussbericht der Endlagerkommission bietet eine gute Grundlage für die Endlagersuche

Am gestrigen Montag bis in den frühen Dienstag hinein diskutierte die Kommission „Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe“ in einem Abstimmungsmarathon von mehr als 15 Stunden endgültig über den Abschlussbericht. Mit großer Mehrheit haben sich die Mitglieder der Endlagerkommission für den Bericht ausgesprochen. Der Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Steffen Kanitz wertet den erfolgreichen Abschluss als gute Grundlage für … weiterlesen